Bild von DarkmoonArt_de auf Pixabay

Unterricht trotz Corona vollumfänglich aufrecht erhalten!

Landkreisabgeordnete der Grünen führen Gespräche mit Elternbeiratsvorsitzenden

Die beiden grünen Landtagsabgeordneten aus dem Landkreis Claudia Köhler und Dr. Markus Büchler haben sich in mehreren Runden mit Elternvertreter*innen aller Schularten des Landkreises München über Schule in Corona-Zeiten online ausgetauscht. Die Corona-Pandemie stellt die gesamte Bildungslandschaft, die Familien, aber auch den staatlichen Bildungsauftrag an sich vor erhebliche Herausforderungen. Die Dialoge waren geprägt von Sorgen über gravierende Mängel im Distanzunterricht bzw. ausfallenden Unterricht und die Benachteiligung von Kindern aus Familien, die weniger häusliche Unterstützung bekommen können. Die Eltern haben zahlreiche Anregungen an die beiden Abgeordneten weitergegeben.

„Die Krise schweißt notgedrungen die Schulfamilie zusammen. Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern sitzen in einem Boot. Die Elternbeiräte bilden ein wichtiges Scharnier für die Organisation und Kommunikation der Notmaßnahmen. Wir Grüne sind außerordentlich dankbar für die ehrenamtliche Arbeit der Elternbeiratsmitglieder!“, so die haushaltspolitische Sprecherin Claudia Köhler. „Dazu brauchen die Schulen, die Eltern und vor allem die Kinder mehr Unterstützung und vor allem Planungssicherheit von der Bayerischen Staatsregierung“, fordert die Unterhachingerin, selbst Mutter von drei Kindern in Ausbildung. “Dazu zählen für mich nach den Konferenzen mit den Elternbeiräten vor allem: rechtzeitige Kommunikation für die Organisationen vor Ort, Regelungen zu praktikablem Datenschutz für das Distanz-Lernen, hinreichende Ausstattung von Lehrkräften und Schüler*innen mit Endgeräten, endlich eine leistungsstarke Lernplattform, Einrichtung und Kostenübernahme von IT-Beauftragten und IT-Fortbildungen für die Lehrkräfte.”

„In meinen Augen versagt der Kultusminister auf ganzer Linie! Freunde aus dem Ausland berichten mir, dass dort das Distanzlernen problemlos funktioniert und so gut wie keine Unterrichtsstunden ausfallen. Warum geht das auch nach zehn Monaten Pandemie nicht im angeblichen High-Tech-Land Bayern? Ich finde das eine Blamage und einen bildungspolitischen Skandal, den unsere Kinder ausbaden müssen. Ich erwarte vom Kultusministerium, dass Schulen und Lehrerkräfte in die Lage versetzt und angewiesen werden, einen zeitgemäßen interaktiven online-Unterricht durchzuführen! Das sind wir unseren Kindern schuldig!“, fordert Dr. Markus Büchler und Vater eines schulpflichtigen Kindes und einer Lehramtsstudentin.

Zusammen mit den fachlich zuständigen Kolleginnen und Kollegen werden die Ergebnisse in die Oppositionsarbeit im Bayerischen Landtag einfließen. Die beiden Abgeordneten loben vor allem die Kinder, wie bereitwillig und flexibel diese die für uns alle so schwierige Situation meistern. Daran sollte sich der Kultusminister und sein Ministerium ein Vorbild nehmen!

Medienecho:

“Versagen auf ganzer Linie” – SZ

Verwandte Artikel