v.l.n.r.: Geschäftsführerin UNSER LAND GmbH Julia Seiltz, Andreas Hatzl, Dr. Markus Büchler, Claudia Köhler, Richard Mickasch, Stefan Gollwitzer, Dr. Thomas Luck

Nach­hal­ti­ge Lebens­mit­tel­pro­duk­ti­on in Bayern 

Grü­ne Land­kreis-Abge­ord­ne­te besu­chen UNSER LAND München-Land 

In Olching emp­fing der Spre­cher der Soli­dar­ge­mein­schaft MÜNCHEN LAND Richard Mic­kasch die Grü­nen Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Clau­dia Köh­ler und Dr. Mar­kus Büchler.

UNSER LAND ging schon vor über 25 Jah­ren auf eine bemer­kens­wer­te regio­na­le Zusam­men­ar­beit mit Landwirt*innen ein. The­re­sa Bois­son, Mar­ke­ting­lei­te­rin erklär­te Coro­na bedingt in einer Web­schal­te, die land­wirt­schaft­li­chen Part­ner­be­trie­be kon­zen­trie­ren sich auf die Pro­duk­ti­on guter nach­hal­ti­ger und, wo mög­lich, bio­lo­gi­scher Lebens­mit­tel und die UNSER LAND GmbH küm­mert sich um die Ver­mark­tung in der Regi­on, die Logis­tik und Büro­kra­tie. Bis­her wur­de bereits ein Bio­an­teil von fast 80% im Pro­dukt­sor­ti­ment von UNSER LAND erreicht. Mit Direkt­ver­trieb und Belie­fe­rung zahl­rei­cher Super­märk­te ist UNSER LAND ein Bei­spiel gelin­gen­der Umstel­lung der Land­wirt­schaft auf fai­re und res­sour­cen­scho­nen­de Pro­duk­ti­on und Ver­trieb. „Schon in mei­nem Stu­di­um der Land­schafts­öko­lo­gie an der Hoch­schu­le Wei­hen­ste­phan habe ich UNSER LAND ken­nen­ge­lernt. In der Bran­che wur­de die Initia­ti­ve damals noch kri­tisch beäugt. Aber die Zeit gab ihnen allen Recht“, so Dr. Mar­kus Büchler.

Kur­ze Wege zum Ver­brau­cher, nach­hal­ti­ge Bewirt­schaf­tung und eine fai­re Bezah­lung sind das Erfolgs­re­zept. „Mit die­ser Ver­triebs­struk­tur bleibt die Wert­schöp­fung in unse­rer Regi­on und stärkt damit unse­re klein- und mit­tel­stän­di­schen Betrie­be.“, ergänzt die haus­halts­po­li­ti­sche Spre­che­rin Clau­dia Köhler.

Die ehren­amt­lich Täti­gen Dr. Tho­mas Luck und Ste­fan Goll­wit­zer erläu­ter­ten — stell­ver­tre­tend für alle Enga­gier­ten der 10 Soli­dar­ge­mein­schaf­ten aus 11 Land­krei­sen rund um Mün­chen und Augs­burg — die Her­aus­for­de­run­gen der bewußt­s­eins­bil­den­den Öffent­lich­keits­ar­beit für das Ziel des Netz­werks UNSER LAND, den Erhalt der Lebens­grund­la­gen für Men­schen, Tie­re und Pflan­zen in unse­rer Regi­on. Die Bot­schaf­ter dafür sind die regio­na­len Lebensmittel.

Land­wirt Andre­as Hatzl, einer der ers­ten Bio­kar­tof­fel-Erzeu­ger in der Regi­on, führt direkt neben UNSER LAND einen Abpack­be­trieb für Bio­kar­tof­feln, in dem vie­le baye­ri­sche BIO Kar­tof­feln gebün­delt und dem Markt zuge­führt wer­den. Er kann sei­ne Kol­le­gen zur Umstel­lung auf Bio­pro­duk­ti­on nur ermu­ti­gen. Für ihn war es damals die rich­ti­ge Entscheidung.

Verwandte Artikel