Foto: (v.l.n.r.) Joachim Siebler, Claudia Köhler, Marianne Schlamp

Mit Hil­fe durch die Krise 

Land­tags­ab­ge­ord­ne­te infor­miert sich bei Inte­gra Eich­stätt, die Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen beglei­tet 

MdL Clau­dia Köh­ler, Betreu­ungs­ab­ge­ord­ne­te des Land­kreis Eich­stätt und Joa­chim Sieb­ler Bezirks­rat und Bun­des­tags­kan­di­dat für Eich­stätt und Ingol­stadt, besuch­ten die INTEGRA Sozia­le Diens­te Gemein­nüt­zi­ge GmbH in Gai­mers­heim. Die sozia­le Ein­rich­tung Inte­gra betreut an sie­ben Stand­or­ten Men­schen mit psy­chi­schen Erkran­kun­gen und einer Abhän­gig­keit von Sucht­mit­teln, bie­tet Werk­statt­plät­ze für Zuver­dienst, Wohn­ge­mein­schaf­ten sowie einen Kiosk und eine klei­ne Kan­ti­ne für das angren­zen­de Gewer­be­ge­biet in Gai­mers­heim. 

 “Es ist beein­dru­ckend zu sehen, mit wel­chem Enga­ge­ment das Team in der schwie­ri­gen Zeit der Kon­takt­be­schrän­kun­gen ein Ange­bot auf­recht­erhal­ten konn­te. Gera­de Men­schen mit Such­ter­kran­kun­gen brau­chen eine Tages­struk­tur, die Halt gibt, das droh­te völ­lig weg­zu­bre­chen”, so die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te. 

Die Geschäfts­füh­re­rin Mari­an­ne Schlamp und Sozi­al­päd­ago­gin Danie­la Hof­mann führ­ten die bei­den Politiker*innen durch die von Betrof­fe­nen im Zuver­dienst reno­vier­ten Räum­lich­kei­ten und berich­te­ten über die Arbeit in der Ein­rich­tung.  

Clau­dia Köh­ler: “Die Kri­se hat von den Betrof­fe­nen und von den Sozialarbeiter*innen alles abver­langt. Ohne ihr Enga­ge­ment, ohne ihr Dran­blei­ben an den Men­schen, wür­de es jetzt vie­len noch schlech­ter gehen. In die­ser Ein­rich­tung wird das Mit­ein­an­der, der Respekt und das gegen­sei­ti­ge Ver­ständ­nis erfolg­reich gelebt. Das spürt man schon beim Rein­kom­men.” 

Auch Sieb­ler meint: „Men­schen mit Such­ter­kran­kun­gen brau­chen nicht nur unse­re Zuwen­dung, son­dern pro­fes­sio­nel­le Betreu­ung und Unter­stüt­zung. Der Weg aus der Sucht ist lang und stei­nig, nur gut kon­zi­pier­te, pra­xis­be­zo­ge­ne und gleich­zei­tig krea­ti­ve Ein­rich­tun­gen kön­nen dabei der Schlüs­sel zum Erfolg für die Men­schen sein.” 

Beson­ders inter­es­sant fan­den die Politiker*innen die indi­vi­du­ell bestell­ba­re Geschen­ke-Box für Unter­neh­men. “Eine Grill-Box mit eige­nem Logo ist die per­fek­te Idee für ein Wer­be­ge­schenk, da wer­de ich gern drauf zurück­kom­men.” 

Men­schen mit Such­ter­kran­kun­gen kön­nen bei INTEGRA zwi­schen den ambu­lan­ten Maß­nah­men “Betreu­tes Woh­nen” oder “The­ra­peu­ti­sche Wohn­ge­mein­schaf­ten” zur Beglei­tung im All­tag wäh­len. Beschäf­ti­gung wird durch Ange­bo­te in eige­nen Werk­stät­ten ange­bo­ten, sowohl als Zuver­dienst und Tages­stät­te. Sie ermög­licht den Men­schen somit auch eine Tages­struk­tur zu erhal­ten, die bei der Bekämp­fung der Sucht über­le­bens­wich­tig ist. 

 

Verwandte Artikel