Abgeordnete fordern Lärmschutz ohne 6-streifigen Ausbau (v.l.n.r Claudia Köhler, Markus Büchler)

Minis­te­ri­um setzt Grü­nen Antrag um: Tem­po­li­mits im Land­kreis München

Grü­ne: Da geht noch mehr

Die Grü­nen Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Clau­dia Köh­ler und Dr. Mar­kus Büch­ler freu­en sich, dass ihr Antrag zum Lärm­schutz ent­lang der Auto­bah­nen in Unter­ha­ching und Tauf­kir­chen doch noch umge­setzt wird. Die CSU gab grü­nes Licht für fünf Auto­bahn­ab­schnit­te in und um Mün­chen. Nach den Abge­ord­ne­ten feh­len jedoch die Auto­bahn­ab­schnit­te A92, die A 94 oder halt ein gene­rel­les Tempolimit.

„Ein Tem­po­li­mit stellt ein kos­ten­güns­ti­ges und sinn­vol­les Instru­ment im Bereich Lärm­schutz. Lärm macht krank und die Gesund­heit der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger soll­te immer im Vor­der­grund ste­hen.“, so der ver­kehrs­po­li­ti­sche Spre­cher Dr. Mar­kus Büch­ler. Mit einem Tem­po­li­mit kön­nen gera­de die extre­men Lärm­ereig­nis­se, ver­ur­sacht durch hohe Geschwin­dig­kei­ten, ins­be­son­de­re stark beschleu­ni­gen­de Pkw und Motor­rä­der gedämpft wer­den. Zusätz­lich hat die Redu­zie­rung der zuläs­si­gen Höchst­ge­schwin­dig­keit wei­te­re posi­ti­ve Neben­ef­fek­te: Ver­min­de­rung der Anzahl und Schwe­re der Unfäl­le, Absen­kung der Abgas­emis­sio­nen, Ver­ste­ti­gung des Ver­kehrs­flus­ses und damit Erhö­hung der Kapa­zi­tät der Autobahn.

„Also, war­um nicht über­all? Und war­um gera­de bei der A 8 nicht bis Tauf­kir­chen Ost?“ fragt die haus­halts­po­li­ti­sche Spre­che­rin Clau­dia Köh­ler. „Hier geht die Auto­bahn nur ca. 500 Meter an den Woh­nun­gen am Rodel­berg Unter­ha­ching vor­bei, wenn nach der Unter­füh­rung Gas gege­ben wird. Und für die A 995 ent­lang Tauf­kir­chen und Unter­ha­ching ist ein groß ange­kün­dig­tes Tem­po­li­mit von 120 km/h eh kei­ne rich­tig gro­ße Erleich­te­rung“, ergänzt die Unterhachingerin.

Nicht nur Anwohner*innen, wie auch in die­sem Fall durch eine Peti­ti­on von Unter­ha­ching und Tauf­kir­chen, for­dern schon lan­ge ein Tem­po­li­mit. In der gan­zen Bevöl­ke­rung gibt es eine gro­ße Anzahl an Men­schen, die eine gene­rel­le Geschwin­dig­keits­be­gren­zung befür­wor­ten. Nach einer Stu­die des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts Civey aus dem Jahr 2019 sind 40 Pro­zent der Befrag­ten für ein Tem­po­li­mit von 130 km/h. „Also lie­be CSU, gebt euch doch einen Ruck — für die Bevöl­ke­rung“, appel­liert der ver­kehrs­po­li­ti­sche Sprecher.

Medi­en­echo:

“Da geht noch mehr” SZ

Neue Tem­po­li­mits auf Auto­bah­nen in Mün­chen: Grü­ne for­dern wei­te­re Begren­zun­gen — AZ

Tem­po­li­mit — Hallo

 

Verwandte Artikel