Die Kussinen im Garten des Lore Malsch Hauses in Riemerling.

Heiterer Besuch der „Kussinen“ im Lore Malsch Haus Riemerling

Besonderen Besuch empfing Einrichtungsleiter Jan Steinbach im Pflegezentrum Lore Malsch in Riemerling.
Die „Kussinen“, ein à-Capella-Terzett der besonderen Sorte, sangen vom Garten des Seniorenheims heitere Schlager und Evergreens zu den betagten Bewohnerinnen und Bewohnern.

Die Landtagsabgeordnete Claudia Köhler hatte während der gerade für ältere Menschen harten Corona-Krise eine musikalische Sommertour durch die Gärten und Höfe der Senioreneinrichtungen finanziert und eigentlich im Juni beendet.

„Aber als jetzt die Soziale Betreuung der Riemerlinger Einrichtung anfragte, wollte ich natürlich nicht nein sagen und habe nochmals Künstlerinnen gesucht und engagiert – diesmal die „Kussinen“.“

Die Fenster- und Terrassengäste dankten es mit lautem Mitsingen und großem Applaus.

Verwandte Artikel