Haus­halts­res­te direkt für die Kri­sen­be­wäl­ti­gung einsetzen

Clau­dia Köh­ler for­dert Neu­struk­tu­rie­rung von Mil­li­ar­den­be­trä­gen – Geld fehlt für Corona-Hilfen

Die Land­tags-Grü­nen sor­gen sich wie der Baye­ri­sche Obers­te Rech­nungs­hof (ORH) um die Sta­bi­li­tät der Frei­staats­fi­nan­zen und mah­nen eine trans­pa­ren­te­re Haus­halts­füh­rung und mehr Inves­ti­tio­nen der Regie­rung an. „Mit weni­ger Extra­aus­ga­ben zur Erfül­lung der Söder-Wahl­ver­spre­chen Pflege‑, Fami­li­en- und Bau­kin­der­geld stün­den wir Jahr für Jahr um gut eine Mil­li­ar­de Euro bes­ser da“, rech­net die haus­halts­po­li­ti­sche Spre­che­rin Clau­dia Köh­ler vor. „Mit die­sem Geld könn­ten wir die Neu­ver­schul­dung für Coro­na-Hil­fen und die Schul­de­nerb­last unse­rer Kin­der und Enkel senken.“

Zur Kri­sen­be­wäl­ti­gung for­dert Clau­dia Köh­ler in jedem Fall die Ver­wen­dung der im Lauf von zehn Jah­ren auf meh­re­re 7,3 Mil­li­ar­den Euro ange­wach­se­nen Aus­ga­ben­res­te. „Die­se, regel­mä­ßig zu hoch ver­an­schlag­ten, Gel­der für geplan­te, aber noch nicht rea­li­sier­te Pro­jek­te, wach­sen sich zu einem regel­rech­ten Schat­ten­haus­halt aus“, fin­det Clau­dia Köh­ler. „Sie müs­sen schnells­tens ein­ge­zo­gen und kon­kret neu ver­an­schlagt wer­den. Für schnel­le Hil­fen bereits im Haus­halt 2021 brau­chen wir die­se Mit­tel für sozia­le Infra­struk­tur, güns­ti­gen Wohn­raum, Bildungsinvestitionen.“

Eines der drin­gends­ten Pro­jek­te sieht Clau­dia Köh­ler in der Digi­ta­li­sie­rung – und zwar in allen Minis­te­ri­en. „Ich will gar nicht am absur­den Lizenz­wirr­warr bei der Behör­den­soft­ware und den Tools für Video­kon­fe­ren­zen krit­teln“, so Clau­dia Köh­ler. „Viel­mehr Sor­gen berei­tet mir das Neu­land Home­schoo­ling. Zudem tre­ten pein­li­che Män­gel durch man­geln­de Daten­er­fas­sung bei den Bau­be­hör­den und bei der Steu­er­ver­wal­tung zuta­ge, die uns wei­te­re Mil­lio­nen kos­ten.“  Clau­dia Köh­ler for­dert, das Digi­tal­mi­nis­te­ri­um zu stär­ken und mit der Erar­bei­tung eines kri­sen­fes­ten It-Kon­zepts für Schu­len und Ver­wal­tung zu beauf­tra­gen. „Ein zwei­tes Mal dür­fen wir nicht der­art kopf­los in eine Kri­se stolpern.“

Verwandte Artikel