Platz 3 auf der Kreistagsliste

Am Sams­tag, 12.10. haben die Grü­nen im Land­kreis Mün­chen den Land­rats­kan­di­da­ten Chris­toph Nad­ler und die 70 Kan­di­die­ren­den für den Kreis­tag auf­ge­stellt. Mit kom­pe­tent, bun­ter Lis­te wol­len wir zweit­stärks­te Kraft im Land­kreis Mün­chen wer­den. Ich tre­te auf Platz 3 der GRÜNEN Kreis­tags­lis­te an. Die Kom­mu­nal­wah­len fin­den am 15. März 2020 statt.

Claudia Köhler - Bewerbungsrede zur GRÜNEN Kreistagsliste

Bewer­bungs­re­de für Platz 3 auf der Kreistagsliste

Der enge Kon­takt zu den Kom­mu­nen ist für mei­ne Arbeit als haushalts­politische Spre­che­rin und einem sinn­vol­len Ein­satz der Haus­halts­mit­tel grund­legend. Dafür muss ich wis­sen, was die Städ­te und Gemein­den und ihre Bürger*innen bewegt, was funk­tio­niert und was nicht. Des­halb bin ich so oft es geht vor Ort, quer durch den Land­kreis, auf Ver­an­stal­tun­gen und Ver­bän­den, und mitt­ler­wei­le bes­tens vernetzt.

Genau­so brau­che ich die Impul­se, die ich als Unter­ha­chin­ger Gemein­de­rä­tin und Sozi­al­re­fe­ren­tin bekom­me. Nur so kann ich die Brü­cke bau­en zwi­schen den poli­ti­schen Ebe­nen, zwi­schen Ehren­amt­li­chen und Berufspolitiker*innen.

Die­ses Ziel wird auch mei­ne Arbeit als Kreis­rä­tin bestim­men. Und jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mich dafür zu 100 Pro­zent enga­gie­ren werde.

In mei­ner poli­ti­schen Arbeit sehe ich täg­lich, dass in Poli­tik und Gesell­schaft das eine das ande­re bedingt: Sozia­le Gerech­tig­keit hängt an erschwing­li­chem Wohn­raum, an Infra­struk­tur, am ÖPNV, an Kin­der­be­treu­ung, Bil­dung und an einer voraus­ schau­en­den Hil­fe­stel­lung und Abfe­de­rung sozia­ler Här­te bei Krank­heit und Pfle­ge – für Betrof­fe­ne und ihre Ange­hö­ri­gen. Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit sowohl der öffent­li­chen Hand als auch der pri­va­ten Haus­hal­te und Unter­neh­men ist wohl unse­re größ­te Zukunfts­auf­ga­be. Dafür müs­sen wir den Rah­men schaf­fen, glo­bal, in Deutsch­land, in Bay­ern und eben auch im Land­kreis. Alles ent­schei­den­de Stand­ort­fak­to­ren, um attrak­tiv für die loka­le Wirt­schaft und für die Men­schen zu sein, die hier woh­nen. Die­se Her­aus­for­de­run­gen anzu­ge­hen, dafür set­ze ich mich mit mei­ner Erfah­rung und mei­nem Wis­sen ein. Jah­re spä­ter kämp­fen wir noch immer für eine ver­nünf­ti­ge Inte­gra­ti­ons­po­li­tik, da gin­ge noch viel mehr. Wir haben im Land­kreis jede Men­ge Arbeits­plät­ze an Geflüch­te­te ver­mit­telt, Hand in Hand mit Fir­men und Hand­werks­be­trie­ben. Und jetzt kämp­fen wir gemein­sam mit die­sen Arbeitgeber*innen, dass sie ihre Arbeits­kräf­te wei­ter beschäf­ti­gen dür­fen. Absurd! Wir müs­sen Lösun­gen mit gesun­dem Menschenver­stand in die Gemein­den bringen!

Ich bin glück­lich, dass ich mit Lis­ten­platz 3 sehr gute Chan­cen haben mich zukünf­tig auch im Kreis­tag für eine vor­aus­schau­en­de, eine nach­hal­ti­ge, sozia­le und genera­tio­nen­ge­rech­te Poli­tik für die Kom­mu­nen im Land­kreis Mün­chen ein­set­zen zu können.

Unse­re Lis­te setzt sich zusam­men aus erfah­re­nen Kreisrät*innen, wie der Pul­la­cher Bür­ger­meis­te­rin Susan­na Tau­send­freund und unse­rem Land­rats­kan­di­da­ten Chris­toph Nad­ler auf den ers­ten bei­den Plät­zen, sowie mei­nem Land­tags­kol­le­gen Mar­kus Büch­ler auf Platz 6. Die ande­re Hälf­te der ers­ten acht Plät­ze setzt ein deut­li­ches Zei­chen, dass auch die jun­ge Genera­ti­on eine stär­ke­re Stim­me in der Kreis­po­li­tik bekom­men soll. Gleich vier jun­ge auf­stre­ben­de Kandidat*innen sind 30 Jah­re oder jün­ger: Phil­ipp Bau­er aus Gar­ching, die Kreis­vor­sit­zen­de Sabi­ne Pil­sin­ger, Chris­ti­na Risin­ger aus Isma­ning und Johan­nes Roh­le­der aus Unterschleißheim.

Kandidat*innen der GRÜNEN Kreistagsliste, Platz 1-25.

Kandidat*innen der GRÜNEN Kreis­tags­lis­te, Platz 1–25.

Beson­ders freue ich mich auch über Platz 15 für mei­ne Gemein­de­rats­kol­le­gin und Jugend­re­fe­ren­tin Evi Karbau­mer, von Beruf Sozial‑, Umwelt- und Gesund­heits­päd­ago­gin. Gemein­sam wer­den wir dafür kämp­fen, dass der Kreis Kli­ma­schutz, Nach­hal­tig­keit und sozia­le Gerech­tig­keit umsetzt. Wir haben viel vor und dafür brau­chen wir vie­le Grü­ne Man­da­te vom Gemein­de­rat über den Kreis- und Bezirks­tag bis in den Land­tag. Unser Bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Armin Konet­sch­ny mei­ner Hei­mat­ge­mein­de kan­di­diert auf Platz 24 der Kreistagsliste.

Trio sozia­le mit mei­ner Gemein­de­rats­kol­le­gin Evi Karbau­mer und unse­rem Land­rats­kan­di­da­ten Chris­toph Nadler.

Vie­len Dank an Wolf­gang Schmid­hu­ber, der wie immer sehr schö­ne Fotos auf der Ver­an­stal­tung erstellt und uns zur Ver­fü­gung gestellt hat.

Verwandte Artikel