Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Anfra­ge zum Plenum:

Ich fra­ge die Staatsregierung:

„In wel­cher Höhe haben die baye­ri­schen Stel­len in Koope­ra­ti­on mit den Job­cen­tern Bun­des­mit­tel in den Jah­ren 2020/2021/2022 ver­wen­det, wie hoch war der Etat ins­ge­samt, der zur Ver­fü­gung stand und wie hoch wer­den die Mit­tel vor­aus­sicht­lich 2023 sein?“


Ant­wort durch das Staats­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Arbeit und Soziales:

Die Job­cen­ter sind über­wie­gend als gemein­sa­me Ein­rich­tun­gen organisiert, in denen die Bun­des­agen­tur für Arbeit und die Land­krei­se und kreis­frei­en Städ­te zusam­men­wir­ken. Zum Teil bestehen kom­mu­na­le Job­cen­ter, dort ist allei­ne der Land­kreis oder die kreis­freie Stadt Träger. Die Job­cen­ter bewirt­schaf­ten Bun­des­mit­tel und kom­mu­na­le Mit­tel.
Es gibt kei­ne „baye­ri­schen Stel­len“, die „in Koope­ra­ti­on mit den Jobcen­tern“ Bun­des­mit­tel bewirt­schaf­ten. Zur Höhe der Aus­ga­ben lie­gen kei­ne eige­nen Erkennt­nis­quel­len vor.
Ent­spre­chend der ver­öf­fent­lich­ten Sta­tis­tik der Bun­des­agen­tur für Arbeit (BA) für das Jahr 2020 betru­gen die Aus­ga­ben der Baye­ri­schen Job­cen­ter für akti­ve und pas­si­ve Leis­tun­gen im SGB II ins­ge­samt 3,2 Mrd. Euro. Die Abrech­nun­gen für die Jah­re 2021 und 2022 wur­den noch nicht ver­öf­fent­licht bzw. lie­gen noch nicht vor. Eine Schät­zung der Aus­ga­ben für das Jahr 2023 kann auf Grund der unsi­che­ren Rah­menbedin­gun­gen nicht rea­lis­tisch durch­ge­führt werden.

Von den Aus­ga­ben 2020 ent­fal­len die fol­gen­den Beträ­ge auf die einzel­nen Leis­tun­gen:
Leis­tun­gen zur Siche­rung des Lebens­un­ter­halts:
Aus­ga­ben rd. 2,5 Mrd. Euro
o Davon Bun­des­mit­tel rd. 2,1 Mrd. Euro
o Kom­mu­na­le Mit­tel rd. 0,4 Mrd. Euro
Maß­nah­men der beruf­li­chen Ein­glie­de­rung / Inte­gra­ti­on:
Aus­ga­ben rd. 0,22 Mrd. Euro (Bund trägt über Ein­glie­de­rungsbud­get 100 % die­ser Kos­ten)
Ver­wal­tungs­kos­ten der Job­cen­ter: Aus­ga­ben rd. 0,55 Mrd. Euro
(Bund trägt über Ver­wal­tungs­bud­get 84,8 % der Kos­ten = 0,46 Mrd. Euro, Kom­mu­nen 15,2 %)

Hier fin­den Sie die Anfra­ge im Ori­gi­nal AzP Job­cen­ter

Verwandte Artikel