Kul­tur­fes­ti­val Grä­fel­fing — Bata Illic rockt den Park

Wie ver­spro­chen, möch­te ich in die­sem Jahr ganz beson­ders über kul­tu­rel­le High­lights, Fes­te und Brauch­tum berich­ten. So hat es mich sehr gefreut, beim Kul­tur­fes­ti­val in Grä­fel­fing dabei sein zu kön­nen. Lokal­ma­ta­dor Bata Illic, Bür­ger von Grä­fel­fing und seit Jahr­zehn­ten im Show-Busi­ness, rock­te das Publi­kum mit sei­nen bekann­ten Hits.

Jung und Alt nutz­ten das abwechs­lungs­rei­che Pro­gramm von Aus­tro­f­red über die Big­band Dach­au bis Mamas Gun, um end­lich wie­der zu fei­ern, zu sin­gen und zu tan­zen. Bei strah­len­dem Wet­ter, super­gu­ter Lau­ne, Geträn­ken und kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten kamen Ver­an­stal­ter und Gäs­te auf ihre Kos­ten nach der sprich­wört­li­chen Durst­stre­cke der letz­ten bei­den Jahre.

Ich wün­sche Grä­fel­fing und dem gan­zen Land­kreis nun wie­der ein regel­mä­ßi­ges Kul­tur­fes­ti­val ohne Corona-Virus.

Verwandte Artikel