For­schungs­re­ak­tor Gar­ching: Bom­ben­stoff – wie lan­ge noch?

25. Okto­ber 2021 , 19:00 Uhr — 20:30 Uhr, Online

Der Gar­chin­ger For­schungs­re­ak­tor wird mit hoch ange­rei­cher­tem Uran (93% Anrei­che­rung) betrie­ben. Uran die­ser Anrei­che­rung gilt als atom­waf­fen­fä­hig. Vor genau 20 Jah­ren wur­de ver­ein­bart, dass der Reak­tor spä­tes­tens 2010 umge­rüs­tet wird. Aber das ist bis heu­te nicht gesche­hen. Im Gegen­teil: im kom­men­den Jahr soll der Reak­tor nach lan­gem Still­stand wie­der mit hoch ange­rei­cher­ten Uran (HEU) in Betrieb genom­men werden.

Ver­gleich­ba­re Reak­to­ren haben schon lan­ge umge­rüs­tet oder sind gera­de dabei. Wir spre­chen in unse­rem Webi­nar über die Ver­schlep­pungs­tak­tik der Gar­chin­ger Reak­tor­be­trei­ber, über die Umrüs­tungs­plä­ne ande­rer Reak­to­ren und über den gefähr­li­chen Atom­müll der quer durch Deutsch­land gefah­ren wer­den soll. Beson­ders freu­en wir uns, dass wir mit Prof. Alan Kuper­man einen inter­na­tio­na­len Exper­ten zu Pro­li­fe­ra­ti­ons­fra­gen gewon­nen haben, der sich schon vor über 25 Jah­ren mit den Gar­chin­ger HEU-Plä­nen erst­mals befasst hat. Wei­ter­hin wird uns Hau­ke Doerk vom Münch­ner Umwelt­in­sti­tut über die aktu­el­le Situa­ti­on in Gar­ching infor­mie­ren und Hart­mut Lie­ber­mann von der Bür­ger­initia­ti­ve Ahaus über den dro­hen­den Atom­müll­trans­port von Bay­ern nach Nord­rhein-West­fa­len berichten.

Mode­ra­ti­on: Clau­dia Köhler

 

Medi­en­echo:

TU hält hoch­an­ge­rei­cher­tes Uran noch für not­wen­dig — SZ

“TU gefähr­det inter­na­tio­na­le Sicher­heit” — SZ

Grü­ne dis­ku­tie­ren über For­schungs­re­ak­tor — SZ

Verwandte Artikel