Information über Wirtschaftshilfen von der IHK

Die leidige, lange verschlafene Digitalisierung verhindert eine zügige Überweisung der Wirtschaftshilfen. Momentan fehlt die Software vom Bund.

Die Wirtschaftshilfen in Bayern werden durch die Bayerische IHK abgewickelt. Daher hat die IHK vorsorglich bereits einen Überblick und die Modalitäten veröffentlicht, die ich hier mitteilen möchte.

Hier finden Sie

Hintergrund ist, dass die IHK neuerdings Anfragen und Bitten von Abgeordenten zu Anträgen von Unternehmen aus den jeweiligen Stimm- bzw. Wahlkreisen erreichen, die sie – ebenso wie alle anderen Bewilligungsstellen in den Ländern – bislang noch nicht bearbeiten kann, da die Software-Bereitstellung durch den vom Bundeswirtschaftsministerium beauftragten Generalunternehmer noch nicht erfolgt ist.

Es bleibt ein Armutszeugnis, dass die Politik so lange digitale Lösungen und Anwendungen verschlafen hat, ich sehe das auch jährlich im Bericht des ORH – in allen Ressorts. Momentan hilft diese Kritik jedoch nicht weiter, daher obenstehende Infos.

Bei konkreten Fragen können Sie sich an mich unter claudia.koehler@gruene-fraktion-bayern.de wenden, ich reiche diese gerne an das Wirtschaftsministerium weiter.

Verwandte Artikel