Zu Gast im Gewer­be­hof com­plex Fürth

Mit mei­nen Kolleg*innen Bar­ba­ra Fuchs, Stadt­rä­tin und Geschäfts­füh­re­rin der Innung in Fürth, Ste­pha­nie Schuh­knecht und Ben­ni Adjei habe ich in Fürth den com­plex Gewer­be­hof Fürth GmbH besucht, der vie­len jun­gen Fir­men eine Hei­mat gibt und sie in den ers­ten kri­ti­schen Jah­ren mit Rat und Tat unter­stützt. Im com­plex Fürth ent­ste­hen unter der Lei­tung von Michae­la Parthei­mül­ler effek­ti­ve Syn­er­gien und vor allem hand­werk­li­che Betrie­be fin­den hier einen guten Rah­men, um mit ihren Betrie­ben zu wach­sen. Die KMU brau­chen ver­läss­li­che, poli­ti­sche Rah­men für die Pla­nung ihrer Zukunft, aber die Staats­re­gie­rung ver­teilt bis­her haupt­säch­lich Geld­ge­schen­ke an Groß­kon­zer­ne, ist mein Ein­druck. Dan­ke auch an das Fami­li­en­un­ter­neh­men Rauh Ero­dier­tech­nik für die span­nen­den Ein­bli­cke in Qua­li­täts­fein­werk­tech­nik “made in Germanny“.

 

Verwandte Artikel