100 Jah­re Frei­staat Bayern

Mit einem fest­li­chen Staats­akt wur­den „100 Jah­re Frei­staat Bay­ern“ und „200 Jah­re Baye­ri­sche Ver­fas­sung“ im Natio­nal­thea­ter Mün­chen gewür­digt. Das Baye­ri­sche Staats­or­ches­ter und das ATTACCA Jugend­or­ches­ter des Baye­ri­schen Staats­or­ches­ters setz­ten den wun­der­schö­nen Rah­men zur Ver­an­stal­tung. Zur Musik „inter-mez­zo“ von Dmi­tri Schosta­ko­witsch tanz­te das Juni­or Bal­lett Mün­chen. Beson­ders freu­te mich, dass die Jugend aktiv ein­ge­bun­den wur­de. Ein mode­rier­tes Gespräch mit Sti­pen­dia­ten des Maxi­mi­lia­ne­ums und dem His­to­ri­ker Prof. Dr. Kra­mer zeig­te die Chan­cen, aber auch Her­aus­for­de­run­gen für die Zukunft Bay­erns: Euro­pa, Gleich­be­rech­ti­gung, Bil­dung und wirt­schaft­li­che Bedeutung.

Verwandte Artikel