v.l.: Martin Knobel, Claudia Köhler, Katharina Hausmann, Steffi König und Martin Both

Ers­te Hil­fe für die Pfle­ge in Wasserburg

Der Ein­la­dung nach Was­ser­burg bin ich sehr ger­ne gefolgt. Im Rah­men der Akti­on „48 Stun­den für die Pfle­ge“ haben die Was­ser­bur­ger Grü­nen tags­über Unter­schrif­ten für das Pfle­ge­volks­be­geh­ren gesam­melt. Am Abend haben wir über Kon­zep­te für eine bes­se­re Pfle­ge diskutiert:
Fai­re Bezah­lung für Sozi­al­be­ru­fe ist nur ein Bau­stein für gute Pfle­ge. Bedarfs­ge­rech­te Per­so­nal­schlüs­sel, eine Pfle­ge­kam­mer, die Ver­net­zung aller — auch nicht­ärzt­li­chen — Akteu­re, attrak­ti­ve Aus­bil­dung, Wei­ter­bil­dung, fle­xi­ble Arbeits­mo­del­le und­undund, gute Pfle­ge braucht unse­re Pflege.

Verwandte Artikel