Die KandidatInnen für den Bayerischen Landtag wurden vom Regionalausschuss der IHK München und Oberbayern eingeladen (Foto: IHK München und Oberbayern)

Welche Politik brauchen Unternehmen? Besuch beim Regionalausschuss der IHK München und Oberbayern

Der IHK Regionalausschuss München hat die Kandidatinnen und Kandidaten für den Bayerischen Landtag zu seiner Sitzung in Garching eingeladen. Wir haben unsere Position zu dringenden Fragen der Standortfaktoren Mobilität, Wohnraum, Breitbandausbau und Bildung dargelegt. Ich bin beeindruckt, dass die Unternehmen der IHK eigene Lösungswege angehen, z.B. bei der Elektro-Mobilität. Ganz dringend braucht es endlich längst notwendige Verbesserungen im ÖPNV und einen zeitgemäßen Breitbandausbau, der Digitalisierung erst ermöglicht. Dies hat u.a. Auswirkungen auf Heimarbeitsplätze und damit wieder auf das Verkehrsaufkommen. Trotzdem bleibe ich dabei: Digitale Bildung beginnt schon im Kleinkindalter, Digitalisierung verändert unser ganzes Leben.

Leider wurden leidige 10 Jahre mit dem Hin-und-her-und-wieder-zurück des G8/G9 verplempert. Schnellstens brauchen wir bestens auf die Digitalisierung vorbereitete Lehrkräfte und Schulen!
Meine Anregung für Werkswohnungen, die staatlich gefördert werden könnten, wurde bei den UnternehmervertreterInnen wohlwollend aufgenommen. Ich freue mich auf den weiteren Austausch mit der IHK München und Oberbayern.

 

 

 

 

Verwandte Artikel