v.l. Leiter der Tourist Info Aschau Herbert Reiter, Dr. Klaus Lintzmeyer vom „Verein zum Schutz der Bergwelt“, Kreisrat Leonhard Hinterholzer, Valentin Weigel Grüne KV Rosenheim, MdL Claudia Köhler, MdL Christian Zwanziger, Sebastian Pertl, Hans Sommer Grüne Aschau, Kreisrätin Claudia Sasse, Wolf Neelsen Grüne Aschau

Ent­schleu­ni­gung statt Ski­zir­kus als Zukunftsmodell

Land­tags­ab­ge­ord­ne­te besu­chen auf Tou­ris­mus-Tour Aschau und Sachrang

Obwohl es bis­her kaum geschneit hat, rei­sen Tourist*innen ger­ne wei­ter­hin zur Erho­lung nach Aschau und Sach­rang. So berich­te­ten es der Ers­te Bür­ger­meis­ter von Aschau Frank Simon, sein Stell­ver­tre­ter Micha­el And­re­lang und Tou­ris­mus­amts­chef Her­bert Rei­ter den bei­den Grü­nen Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten MdL Chris­ti­an Zwan­zi­ger und MdL Clau­dia Köh­ler. Zwan­zi­ger, tou­ris­mus­po­li­ti­scher Spre­cher der Grü­nen Frak­ti­on im Land­tag, kam auf sei­ner Win­ter­tou­ris­mus-Tour durch Bay­ern nach Aschau und Sachrang.

Obwohl heu­er so gut wie gar kein Schnee zu ver­zeich­nen war, sind Gast­ge­ber, Tou­rist Info und der Gemein­de­rat in Sach­rang durch­aus zufrie­den mit der Anzahl der Tages- und Über­nach­tungs­gäs­te. Ganz bewusst set­zen sie seit Jah­ren auf sozi­al- und umwelt­ver­träg­li­chen Tou­ris­mus, auf Ent­schleu­ni­gung und Ruhe.

“Es gibt vom Wan­dern übers Rad­fah­ren, den Urlaub auf dem Bau­ern­hof und die kul­tu­rel­len Ange­bo­te so vie­le Mög­lich­kei­ten, auch im Win­ter Erho­lung und Spaß in den Feri­en zu haben. Wir kön­nen den Schnee­fall nicht erzwin­gen, es macht kei­nen Sinn, ihn mit öffent­li­chen Gel­dern auf Kos­ten der Umwelt künst­lich zu erzeu­gen“, so Köh­ler.
Die­se Mit­tel bräuch­ten die Kom­mu­nen drin­gend zum Bei­spiel zur Sanie­rung von Schwimm­bä­dern oder zur Erar­bei­tung nach­hal­ti­ger Verkehrskonzepte.

Im Anschluss an das Gespräch mit den Sach­ran­gern tes­te­ten die Politiker*innen gleich selbst die Frei­zeit­mög­lich­kei­ten und wan­der­ten bei wun­der­ba­rem Wet­ter nach Inn­er­wald  zum Ham­ber­ger Hof. Sebas­ti­an und Ange­la Pertl erzähl­ten von der Umstel­lung ihres Hofs auf öko­lo­gi­schen Land­bau. Sie berich­te­ten von den Her­aus­for­de­run­gen an Gast­ge­ber­fa­mi­li­en, die gleich­zei­tig einen Hof bewirtschaften.

Valen­tin Weigel, Vor­stands­mit­glied im Kreis­ver­band Rosen­heim und Land­tags­kan­di­dat zeig­te sich beein­druckt vom Berg­stei­ger­dorf: “Sach­rang macht es vor: Der Tou­ris­mus von mor­gen ist sanft, nach­hal­tig und scho­nend — für Mensch und Natur. “Zusam­men mit den Kreisrät*innen Clau­dia Sas­se, Leon­hard Hin­ter­hol­zer, Mar­tin Both, Gemein­de­rat Wolf Nel­sen, Hans Som­mer vom Orts­ver­band Aschau und Valen­tin Weigel tausch­ten sich die Abge­ord­ne­ten auch mit Bür­ger­initia­ti­ven gegen den geplan­ten Aus­bau der Kam­pen­wand­bahn aus. ”

„Bei der Moder­ni­sie­rung der Kam­pen­wand­bahn gibt es vie­le kri­ti­sche Fra­gen – die deut­li­che Kapa­zi­täts­aus­wei­tung, die Ver­kehrs­be­las­tung für Anwohner*innen oder etwa der Umgang mit dem Schutz­wald – die wir natür­lich auch mit dem Betrei­ber dis­ku­tie­ren woll­ten. Das Gespräch kam lei­der nicht zu Stan­de,“ so Chris­ti­an Zwan­zi­ger.

 

 

 

Verwandte Artikel